Einsozialisierung

Die Einsozialisierung von Hunden in unserer HuTa/Pension kann gegebenenfalls sehr viel Zeit in Anspruch nehmen.

Vertrauen, Geduld und Ruhe sind einige der Vorrausetzungen, die Menschen für sich und ihre Hunde mitbringen müssen. Hunde brauchen die Möglichkeit sich in ihrem Tempo an neue Bedingungen zu gewöhnen.

Hunde und Menschen brauchen Zeit.

Im Revier für Hunde geben wir Hunden die Basis, sich langsam an die neue Umgebung zu gewöhnen und die bestehenden Gruppen kennenzulernen.
Den Hundebesitzern und ihren Hunden geben wir dadurch die Zeit, sich Schritt für Schritt und Pfote für Pfote "abzunabeln", damit der gegebenenfalls auftretende Trennungsschmerz leichter fällt.

Dies beinhaltet, dass für die Zukunft eine stressfreie Betreuung ermöglicht wird. Schrittweise lernen die Neuzugänge ihre Bezugspersonen, Hunde, das Gelände und Regeln kennen.
Die Vorgehensweise der Einsozialisierung und die Aufnahme in die Gruppen hängt u.a. vom Verhalten und den Charaktereigenschaften des jeweiligen Hundes ab.

Schüchterne Hunde benötigen mehr Zeit als Vorwitzige. Jeder Hund ist ein Individuum und wir nehmen uns bei der Eingewöhnung unserer Neuzugänge die Zeit, die die Hunde brauchen.
Die natürliche und hundgerechte Betreuung stehen bei uns im Revier für Hunde im Vordergrund und sind im Sinne der Hunde ausgelegt.

Unsere Leitlinien beruhen auf jahrelanger Erfahrung.